Zum neuen Schuljahr 2022-23

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Zu Beginn der letzten Ferienwoche, die uns wohl noch einmal viel Sonne bescheren wird, gilt es nach hoffentlich entspannender Muße und schönen Erlebnissen, den einen oder anderen Gedanken auf das neue Schuljahr zu verwenden. Eigentlich dient der regelmäßig vor den Sommerferien verfasste Brief an euch und Sie ja auch dazu, einen Blick auf das Kommende zu werfen.

Dass ich in diesem Jahr noch einmal „nachlege“, hat mit der besonderen Situation zu tun, dass wir am Montag in eine neue Zeit starten, nämlich die der Kabinette!

Nach über drei Jahren Diskussion und Vorbereitung wird uns dieser Schritt – davon bin ich fest überzeugt – in eine andere Schul- und Unterrichtskultur führen: feste Verantwortlichkeiten für eine facettenreiche Lernumgebung, andere Aufenthaltsmöglichkeiten in Pausen und Freistunden, direkter Materialzugang… um nur einiges zu nennen, was uns voranbringen wird! Dass eine Vielzahl von Räumen schon auf den Projekttagen und dann in den Ferien ein ganz anderes Gesicht bekommen hat, war und ist toll zu beobachten, wobei auch an dieser Stelle noch einmal betont sei, dass wir uns auf einen Weg machen… Die weitere Ausgestaltung der Räume und ihre Belebung im Alltag ist ein auf Jahre angelegter Prozess.

Und auch, wenn der Start in das neue System am Montag an der einen oder anderen Stelle etwas holperig werden könnte, eins ist schon jetzt sicher: Die LG wird bunter, lebendiger und individueller, die Voraussetzungen für guten Unterricht und gemeinsame Verantwortung werden deutlich verbessert – ich freue mich darauf und danke nochmals allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Offenheit für Neues!

Mit den besten Wünschen für die letzten Ferientage und den Start am Montag

Thomas Engelbrecht

Weitere Informationen

Der 1. Schultag beginnt zum Start unseres neues Kabinettsystems diesmal mit einem Treffen aller Klassen und Klassenleitungen auf dem Bolzplatz, von wo aus dann die Klassen mit ihren Klassenleitungen nach einer kurzen Begrüßung in die Kabinette gehen. Anschließend findet bis zur 4. Stunde Unterricht nach Plan statt.

„Next Level Parzival“

„Next Level Parzival“

Sieben Jugendliche treffen sich in dem Stück von Tim Staffel zu einer LAN-Party. Sie spielen ein Computerspiel, in dem es um den sagenumwobenen König Artus und seine tapferen Ritter geht, um ritterliche Ehre und tugendhaften Liebesdienst. Ehre und Treue werden auf die Probe gestellt, im Turnier wie in der Liebe. Und dabei geht es auch um die Suche nach dem heiligen Gral. Die Regeln des Spiels geben den Gamern Sicherheit, die in ihrer Wirklichkeit längst verloren scheint. Da taucht plötzlich und unerwartet eine unbekannte Figur in ihrem Spiel auf: Parzival! Ein Spieler, der von außen ins Spiel eindringt, die Regeln nicht zu kennen scheint und sie nicht achtet.

Es geht wieder los: Die Theater-AG bringt endlich wieder ein Stück auf die Bühne!

Achtung: Neue Termine: Mittwoch, 8. Juni und Freitag, 10. Juni, Aula, Beginn 19.00 Uhr

Hanno Brinkmann

Großer Einsatz für die Ukraine

 
Verschwitzt und kaputt – nach 60 Minuten aber strahlend, zufrieden und stolz: So verlebten die Schülerinnen und Schüler den Lauftag 2022. Denn in diesem Jahr stand der sonst im Herbst stattfindende „normale“ Lauftag vorgezogen unter ganz anderen Voraussetzungen statt. Die knapp 800 LG-Schüler hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die jede gelaufene Runde auf dem Sportplatz mit einer bestimmten Summe sponsern wollten. Und so waren viele der Läuferinnen und Läufer schon während des Laufens immer wieder stolz am Zählen ihrer Striche auf dem Unterarm – ein „Beweis“ für die zurückgelegten Runden. Doch nicht nur die am Ende erlaufene Summe (wir warten gespannt auf das Ergebnis!) stand im Mittelpunkt, sondern auch die Bereitschaft, sich für die gute Sache einfach mal ins Zeug zu legen und auch mal ein bisschen auf die Zähne zu beißen. Das hat unsere Schülerschaft super gemacht und wurde dabei durch die organisierenden Sportprofiler aus dem 10. und 11. Jahrgang tatkräftig unterstützt. Ein großer Dank geht deshalb an alle Helfer, Läufer und Sponsoren, die uns dieses Gemeinschaftserlebnis ermöglicht haben!
 
Anke Welbers
8 Uhr morgens – Warten auf den Startschuss: Die Klassen 5 und 6 machten den Anfang und fieberten ihrem großen Auftrag entgegen, möglichst viele Runde zur Ukrainehilfe beizusteuern.

Ehrungsveranstaltung am letzten Schultag

 

 

Kurz vor Ausgabe der Zeugnisse trafen sich noch einmal alle in der Sporthalle der LG, um all die Schülerinnen und Schüler gemeinsam zu ehren, die sich in diesem Schuljahr in besonderem Maße für unsere Schule eingesetzt hatten. Dabei machte die Schulsprecherin Angelina Schlecht zunächst deutlich,wie wichtig für alle ein gemeinsames, aktives Schullleben angesichts der großen aktuellen Verunsicherungen durch die Corona-Epidemie und den Krieg in der Ukraine ist. Unter großem Beifall wurden anschließend zahlreiche Schülerinnen und Schüler für ihr kulturelles oder soziales Engagement, ihre sportlichen Erfolge in verschiedenen regionalen und landesweiten Wettbewerben oder ihre herausragenden schulischen Leistungen geehrt!

Vielen Dank!

 

Projekttage Kabinettsystem

Ablaufplan

29.06. – 30.06.2022

Ort: Unsere Schule

Mittwoch, 29.06.2022

8.00 – 9.00 Uhr:  Einführung durch die Klassenlehrkräfte in den jeweiligen Kabinetten

9.00 – ca. 13.15 Uhr:   Durchführung der Projekte und Kabinett-Ideen

Donnerstag, 30.06.2022

8.00 – 8.30 Uhr:  Feedbackrunde im Klassenverband

8.30 – 11.45 Uhr: Durchführung der Projekte und Kabinett- Ideen

11.45 – 12.30 Uhr: Schulrundgänge und Präsentation

ab 12.30 Uhr: Vollversammlung auf dem Schulhof/ offizieller Abschluss

Es gibt viel zu tun:

  1. Tag

2. Tag

Allen vielen Dank für die tollen Projekte und die großartige Unterstützung!

Triathlon

Am 24.06.2022 fand an unserer Schule ein Triathlon für die fünften und sechsten Klassen statt. Geplant wurde das Ganze von Herrn Sommerfeld, welcher von Freiwilligen des zehnten und elften Jahrgangs der LG, der DLRG und der Triathlon Sparte des RSV unterstützt wurde. Schon früh am Morgen war man mit den Vorbereitungen beschäftigt. Um 9:12 Uhr gab Herr Engelbrecht schließlich den Startschuss für die erste fünfte Klasse. Die Klassen starteten in Intervallen von 90 Sekunden. Zunächst die fünften Klassen, eine Stunde später die sechsten Klassen. Zunächst mussten die SchülerInnen eine abgesperrte Strecke schwimmen. Im Anschluss ging es auf das Fahrrad, von der Badestelle den Berg hinauf bis zu den Fahrradständern der Schule. Das letzte Stück bis zum Sportplatz mussten die SchülerInnen laufen. Im Ziel wurden an alle TeilnehmerInnen Medaillen verteilt. Das Ziel des Triathlons war es, den SchülerInnen diese Sportart näherzubringen und sie eventuell auch dafür zu begeistern. Das hat auch geklappt. Die meisten SchülerInnen meldeten rück, dass der Triathlon ihnen Spaß gemacht hätte und dass sie sich auch vorstellen könnten, das Ganze zu wiederholen.

Lisbeth Riedel

Weitere Berichte der 6 a folgen…

Leichtathleten der LG mischten den „Buni“ auf

„Ra-tze-burg, Ra-tze-burg“ hallte es durch den Buniamshof in Lübeck, als die Siegerehrung im Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ für die besten Leichtathletik-Mannschaften Schleswig-Holsteins anstand.

Der stimmgewaltige LG-Chor hatte allen Grund zur Freude, denn mit vier qualifizierten Mannschaften gehörte unser Team zu den am breitesten aufgestellten Schulen – und holte dazu mit zwei vierten Plätzen, einem Vizetitel und einer Landesmeisterschaft eine nicht geahnte Ausbeute.

Gänsehautmomente gab es in Lübeck viele. Da trommelten die WII-Jungs ohne mit der Wimper zu zucken ein zweites Mal ihre schnelle 4x100m-Staffel auf die Bahn, nachdem die elektronische Zeitmessung ausfiel und der starke erste Lauf wiederholt werden musste. Da überholten die WII-Mädchen im Endspurt des abschließenden 800-Meter-Laufs die Konkurrenz und feierten einen grandiosen Doppelsieg. Da sprangen zwei spontan eingesetzte Ersatzmänner den Hochsprung ihres Lebens. Da klatschten die siegreichen WIV-Mädchen ihre „großen“ Schulkameradinnen ab, die mit Teilen der Mannschaft vor drei Jahren ebenfalls den WIV-Landestitel holten. Da holte einer unserer Läufer in unfassbarer Rekordzeit (2:05) den 800m-Sieg. Und da brüllten die nur mit einem Wimpernschlag auf den undankbaren vierten Platz verwiesenen „Männer“ aus dem WII-Team den „kleinen“ Mädchen nach ihrem Sieg den Schlachtruf der LG zu…

Soviel Teamgeist spornte an, riss mit und zeigte sich im großen mannschaftlichen Erfolg. Das wochenlange Training des dreiköpfigen Lehrerteams mit insgesamt fast 50 Schützlingen zahlte sich in Platzierungen und Edelmetall aus.

Anke Welbers

Mit ordentlich Power und mannschaftlicher Geschlossenheit präsentierte sich die WII-Jungen-Mannschaft mit Arjen Zoethout, Mika Pape, Hendrik Lembicz, Joshua Tübbecke, Felix Thomsen, Serge Meißner, Kalle Wichmann, Eric Warncke, Ludwig Bockhop, Emil von Keiser (hintere Reihe v.l.) und Alexander Laval (vorne) beim JtfO-Landesfinale.

Grenzenloser Jubel nach einer tollen Teamleistung – Die WII-Mädchen Paula Schnack, Jette Overbeck, Theresa Grelck, Alina Köster, Jule Gurk, Ricarda Kondrat, Lara Wichmann, Zoe Haertle (hintere Reihe v.l.), Karla Mesch, Paula Hadenfeldt, Klara Schnack und Jette Heer (vordere Reihe v.l.) freuten sich über Platz zwei auf dem Siegertreppchen.

Nach der Corona-Pause überzeugte das ganz neu zusammengesetzte, junge WIV-Team mit Ben Barnack, Janne Nickel, Tom Gering, Ole Schnack (hintere Reihe v.l.), Flemming Grosse, Josh Gladiator und Niklas Thordsen (vordere Reihe v.l.) bei seinem ersten Auftritt auf Landesebene mit Platz 4.

Die WIV-Mädchen-Mannschaft mit Emilie Hertzberg, Klara Ledeboer, Sinje Froh (hintere Reihe v.l.), Maya Bülow, Lenya Kock und Victoria Nett (vordere Reihe v.l.) strahlten mit der gewonnen Gold-Medaille um die Wette.

Momo, Freitag, 24. Juni, 19:00 Uhr

Momo ist ein kleines Mädchen, das allein in einer Ruine wohnt. Sie hat eine besondere Gabe: Momo kann zuhören. Sie kann so gut zuhören, dass dummen Menschen kluge Gedanken kommen. Und so ist es auch Momo, die den grauen Herren auf die Schliche kommt, die den Menschen die Zeit stehlen wollen. Mit ihren Freunden Beppo und Gigi und mit Hilfe einer Schildkröte versucht sie den Untergang der Welt aufzuhalten. Wenn Cassiopeia nur nicht so langsam wäre!

Die DSP-Truppe der Klasse 9a und 9d lädt am Freitag, den 24. Juni 2022 zu einem Theaterabend in die Aula. „Momo“ beginnt um 19:00 Uhr.

(Plakat: Ena Meinert)

Titelverteidigung für das Lehrerteam

Drei Jahren mussten sie coronabedingt warten, ehe sie zur Titelverteidigung antreten konnten. Jetzt aber zeigte unser Lehrerteam, dass es in der Pandemie nichts verlernt hat und holte auf eigenem Platz mit sechs souveränen Siegen die Landesmeisterschaft im Lehrerfußball in die Inselstadt.

2019 waren die LG-Lehrer mit einem dezimierten Team bei sehr engen Duellen und zweifachem Glück im Neunmeterschießen völlig überraschend zum Landestitel gekommen – diesmal war es eine klare Sache: Mit 4:1, 4:0, 3:1, 2:1, 5:0 und 2:0 wurden nacheinander die Albinus-Gemeinschaftsschule Lauenburg, das Gymnasium Norderstedt, die Inselschule Fehmarn, das Elsensee-Gymnasium Quickborn, die Theodor-Mommsen-Schule Bad Oldesloe und die Heinrich-Heine-Schule Büdelsdorf vom Platz gefegt. Das Torverhältnis von 20:3 sprach Bände und ließ den zweit- und drittplatzierten Teams aus Fehmarn und Quickborn keine echte Chance.

Bei schweißtreibenden Sommertemperaturen hatte unser Team auch einen echten Heimvorteil: Durch die zahlreichen „Fans“ aus dem Kollegium, mitgebrachten Partnerinnen und Kindern sowie dem Q1-Jahrgang, der alle Teams hervorragend bewirtete, entstand eine richtig gute „LG-Familie“, die zusätzlichen Ansporn für die Aktiven brachte.

Nimmt man die 5 Landestitel aus den 80er und 90er Jahren hinzu, mausert sich die LG gerade zur erfolgreichsten Schule in Sachen Lehrerfußball – siebenmal ist im Land keine andere Schule als Meister auf dem Wanderpokal graviert.

Anke Welbers

 

Als Ausrichter und Meister mit viel Power auf dem Platz (v.li): Thomas Engelbrecht, Marcus Sitte, Niklas Hermann, Flemming Zunker, Frank Benson, Hans Schuldt, Martin Kosbab-Zillmann (hinten), Daniel Sommerfeld, Kristina Riemenschneider, Larissa Schmidt, Eberhard Pehlemann und Anke Welbers holten zum siebten Mal eine Fußball-Landesmeisterschaft an die LG

Landesfinale JtfO – Triathlon in Brokdorf

Am 02.06.2022 fand das Landesfinale für Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in Brokdorf statt. Das gemischte Team, bestehend aus vier Jungen und vier Mädchen der Geburtsjahrgänge 2007-2010, mit Justus Brosowsky (6a), Henry Deinert (6a), Harun Monaim (6b), Giovanni Banfi (6c), Jette Dierks (6c), Sophia Kaiser (6c), Noa Zurowski (6c) und Romie Anton (6d), trat erstmalig in der Geschichte der LG zu diesem besonderen Dreikampf an, der aus den Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen besteht. Zunächst galt es 200 Meter im Freibad zu schwimmen, im Anschluss ging es dann auf die Radstrecke, wo 3000 Meter unter heftigen Bedingungen (starker Gegenwind) abgefahren werden mussten, den Abschluss bildete dann der 1000 Meter Lauf, der ebenfalls aufgrund des Windes ziemlich kräftezehrend war. Alle LG-Triathleten erreichten zwar ziemlich erschöpft, aber glücklich das Ziel und durften sich am Ende über die Bronzemedaille freuen, die den wunderbaren Sporttag krönte.

D. Sommerfeld/ C. Brosowsky