Die künstlerische Ausbildung an der LG stellt ein Zusammenspiel des Erwerbs kultureller, kulturhistorischer und fachpraktischer Kompetenzen dar. Soziale, emphatische und wahrnehmungspsychologischen Fähigkeiten werden gezielt geschult.

Ab der Mittelstufe ist zudem die analytische, kritische Auseinandersetzung mit Kunstwerken ein persönlichkeitserweiterndes Element. Gern probieren sich die Schüler an vielen verschiedenen Werkarten wie Drucken, Zeichnen, Malen, Filmen, Land-Art, digitaler Bildbearbeitung und Vielem mehr aus.

Der Unterricht soll die Freude am eigenen schöpferischen Gestalten entfalten und die Neugier auf das eigene kreative Potential wecken.

  Ideen kommen, wenn du gehst.  (Youri Keifens)

Seifentierchen JG 5

Unter Berücksichtigung des Curriculums gestalten wir Kunstlehrerinnen einen an die Lebenswelt der Schüler anknüpfenden Unterricht, der den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gibt, phantasievoll-schöpferisch tätig zu sein.

Kunstwerken der Kunstgeschichte nähern wir uns sowohl rezeptiv als auch produktiv. Durch die unterschiedliche Art der Annäherung an Bildwerke verschiedener Epochen, Stile und Künstler / Künstlerinnen lernen die Schüler und Schülerinnen auch, Kunst in ihrer Eigenart, Vielfältigkeit und als Spiegel von Kultur und Gesellschaft zu verstehen.

Neben dieser rezeptiv-reflektierenden Auseinandersetzung mit Kunst liegt der Schwerpunkt auf der produktiven Auseinandersetzung mit verschiedenen Bildsprachen und Bildinhalten. Dies geschieht in den verschiedenen Gattungen der Kunst: Zeichnungen, Malereien, Collagen, Druckgrafiken, Fotografien, Filme und Plastiken entstehen im Kunstunterricht und werden ebenfalls Bestandteil einer Werkbetrachtung.

Der Kunstunterricht erfolgt in den Klassenstufen 5,6, 7 und 9 jeweils zweistündig. In Klassenstufe 8 können sich die Jugendlichen für das ästhetische Wahlfach entscheiden. Hier fließen die drei musischen Fächer Kunst, Musik und Darstellendes Spiel ineinander und werden innerhalb des Schuljahres abwechselnd unterrichtet. Im ästhetischen Wahlfach wird auch Neuland betreten; Interesse und Offenheit der Schüler und Schülerinnen für experimentelle Darstellungsformen in Kostüm und Spiel sind deshalb eine wichtige Voraussetzung. In Klassenstufe 9 wird dieser Unterricht weitergeführt und mündet in einem gemeinsamen Projekt: einem Theaterstück, einer Ausstellung oder anderen künstlerischen Präsentationsformen.
Der Kunstunterricht in der Oberstufe erfolgt entweder zweistündig oder im Ästhetischen Profil auf erweitertem Niveau vierstündig.

Ein kleiner Einblick: Fachpraktische Arbeiten aus dem Fachbereich