Lehrkräfte

Die Fachschaft Deutsch ist eine der größten Fachschaften der LG.

Die Kollegen und Kolleginnen der Fachschaft Deutsch in diesem Schuljahr sind:

Susanne Baudach, Claudia Bayer, Hanno Brinkmann, Alexander Engel, Thomas Engelbrecht, Michael Grützner, Carolin Kaiser, Kristina Riemenschneider, Cornelia Schneider, Jana Sobottka, Silke Stolzenbach, Lutz Walsleben, Imme Zillmann

Fachvorsitzende: Imme Zillmann

Beachten Sie bitte, dass diese Liste aus Datenschutzgründen unvollständig ist.



Kompetenzbereiche des Faches

Ziel des Faches Deutsch ist es, die Schüler und Schülerinnen dazu zu befähigen und anzuregen:

richtig zu lesen und zu schreiben; neben dem Verstehen literarischer und nicht fiktionaler Texte (Gebrauchstexte) werden hier die Schüler*innen mit grundlegenden Verfahren konfrontiert und ein Orientierungswissen in Sprache und Literatur vermittelt. Dabei sind die zentralen Schreibformen bzw. Schreibfunktionen (z.B. Informieren, Untersuchen, Argumentieren) in den einzelnen Klassenstufen immer wieder zu thematisieren und einzufordern.

grammatische Strukturen zu erkennen; dies schließt die Analyse der Sprache als System grammatischer Strukturen ein, die immer in Hinblick auf ihren funktionalen Zusammenhang gesehen werden. Dies wird regelmäßig zur sichereren Anwendung in den jeweiligen Klassenstufen wiederholt und eingeübt.

zu argumentieren und diskutieren; mit dem Anliegen, einen bewussten Umgang mit Sprache zu fördern und so zur Entwicklung einer Gesprächskultur beizutragen, ist es unabdingbar, Verhaltensregeln einer Diskussionsrunde ebenso zu erarbeiten wie auch die Einübung von Formen unterschiedlicher Darstellung, indem Texte auch kreativ in Form von Rollenspielen oder Theateraufführungen umgesetzt werden (z.B. Szenisches Interpretieren).

sich und andere zu informieren /Printmedien zu lesen; neben dem Heranführen der Schüler*innen an literarische Texte werden sie mit Sach- und Gebrauchstexten verschiedener Medien sowie journalistischen Formen des Zeitungs- , Buch-, Bibliotheks-, und Theaterwesens vertraut gemacht.

mit Medien kritisch umzugehen; im digitalen Zeitalter ist es unerlässlich, mit Schüler*innen nicht nur den Umgang mit digitalen Medien einzuüben, sondern sie digitales Handeln auch kritisch hinterfragen zu lassen und dabei auf Problemfelder im Umgang miteinander aufmerksam zu machen und sie für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen zu sensibilisieren. Hier arbeitet der Deutschunterricht eng mit dem Fach Medienkunde (s.a. Medienkonzept der LG) zusammen.

– „Klassiker“ zu kennen und schätzen zu lernen; neben aktuellen Jugendbüchern und zeitgenössischer Literatur werden auch sogenannte Klassiker gelesen. Abgesehen davon, dass sie unweigerlich zu unserer Kultur gehören, können es gerade diese Werke sein, die unsere Fähigkeit zu Empathie und Toleranz stärken sowie das Gefühl für Sprache. Mit der Lektüre klassischer Werke könnten Schüler*innen erkennen, dass Vergangenes sich lohne zu bewahren, da dessen Inhalte – wenn auch in einem anderen Kontext- durchaus noch „wahr“ sein können.

– einige Grundmerkmale des Niederdeutschen kennenzulernen; da Schleswig-Holstein ein Mehrsprachenland ist, in dem Regional- und Minderheitensprachen als kultureller Mehrwert begriffen werden, werden die Schüler*innen auch mit kürzeren Texten in niederdeutscher Sprache (z.B. Gedichte) konfrontiert, wobei je nach aktivem Gebrauch im jeweiligen sozialen Umfeld die Schüler*innen auf ihre Erfahrungen zurückgreifen können.


Fortbildungen/Förderangebote

Regelmäßig finden innerhalb der Fachschaft gemeinsame Fachfortbildungen zu aktuellen Fragen der Unterrichtsgestaltung statt (z.B. „Binnendifferenzierung in den Intensivierungsstunden im Fach Deutsch“, „Techniken zur Analyse von Sachtexten“, LiEV – Organisation des selbstständigen Lernens; „Treichel, Der Verlorene“).

In den Bereichen Legasthenie und Deutsch als Zweitsprache finden Förderangebote statt.

Neben den gemeinsamen Fortbildungen besuchen alle Kolleg*innen darüber hinaus selbst gewählte Fortbildungsveranstaltungen des IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung), um ihren Unterricht zu evaluieren.


Wettbewerbe

Die Fachschaft Deutsch veranstaltet regelmäßig Vorlese- und Schreibwettbewerbe und steht projektorientiertem Unterricht offen gegenüber.

Für die 6. Klassen veranstaltet der „Börsenverein des deutschen Buchhandels“ einen Lesewettbewerb, an dem unsere Schule seit vielen Jahren teilnimmt. Innerhalb des 1. Schulhalbjahres finden die klasseninternen Auswahlverfahren statt, bevor im Dezember die Klassensieger schulintern gegeneinander antreten. Dabei wird jeweils aus einem selbst ausgewählten Buch und einem unbekannten Text vorgelesen. Der Schulsieger bzw. die Schulsiegerin vertritt unsere Schule bei den weiteren Ausscheidungsrunden.