Geschichte

„Die Geographie vertritt das Reisen und erweitert den Gesichtskreis nicht wenig. Sie macht uns zu Weltbürgern und verbindet uns mit den entferntesten Nationen. Ohne sie sind wir nur auf die Stadt, die Provinz, das Reich eingeschränkt, in dem wir leben. Ohne sie bleibt man, was man auch gelernt haben mag, beschränkt, begrenzt, beengt. Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als die Geographie.“

Immanuel Kant: Vorlesungen zur Physischen Geographie, 1775

Immanuel Kant(1724 – 1804) hat über 40 Jahre lang an der Albertus-Universität in Königsberg Volresungen über „Physische Geographie“ gehalten.

Geographie-Lehrkräfte

Derzeit besteht die Geografie-Fachschaft aus acht Kolleginnen und Kollegen, inklusive einer Lehrerin in Ausbildung: Herr Broos (BRO), Herr Ehmcke (EHM), Frau von Kempen (KEM), Frau von der Pahlen (PAH), Frau Schmidt (SCI), Frau Welbers (WEL), Frau Wulf-Hillefeld (WUH), Frau Zillmann (ZIL).
Atlanten und Lehrbücher

Für den Erdkundeunterricht an der Lauenburgischen Gelehrtenschule ist die Anschaffung des Diercke Weltatlas erforderlich. Die Fachschaft Erdkunde empfiehlt den Kauf des Diercke Weltatlas zusammen mit dem Arbeitsheft „TOP Atlastraining“ (978-3-14-100801-9) zum Preis von derzeit 35,95 €.
Der Atlas (978-3-14-100800-5; 32,95 €) und das Arbeitsheft (978-3 14-100811-1; 4,75 €) können aber auch einzeln erworben werden. Bei Bestellungen im Internet ist bitte zu beachten, dass die ISBN-Nummern auf manchen Seiten veraltet oder schlichtweg falsch sind.
Der Atlas und das Arbeitsheft werden in den ersten Wochen des neuen Schuljahres im Rahmen eines Altlas-Lehrganges in den 5. Klassen eingesetzt und sollten daher zum Schulbeginn zur Verfügung stehen.
Der Atlas wird im Erdkundeunterricht aller Klassenstufen eingesetzt. Die Schüler und Schülerinnen müssen ihren Atlas aber nur in Ausnahmefällen und nach Aufforderung durch die Erdkunde-Lehrkraft mitbringen. Der Schule stehen mehrere Klassensätze zur Ausleihe während des Unterrichts zur Verfügung.

Bedeutung des Faches Geographie

Globalisierung, Klimawandel, demographische Entwicklungen, Migration, Konflikte um Ressourcen sind Beispiele für raumwirksame Erscheinungen und Prozesse, die unser Leben und unsere Gesellschaft in vielerlei Bereichen beeinflussen.

Wir und unsere Kinder müssen uns diesen Phänomenen stellen, damit verbundene Entwicklungen erkennen und Handlungsstrategien entwickeln. Das kann nur auf der Grundlage fundierten Wissens geschehen, zusammen mit der Fähigkeit, komplexe Prozesse beurteilen zu können, und der Kompetenz und der Bereitschaft, Probleme lösen zu können und zu wollen.

Umweltschutz, Verkehrs-, Stadt- und Raumplanung, wirtschaftliche Entwicklung und entwicklungspolitische Zusammenarbeit erfordern die Mitgestaltung durch den informierten Bürger, der raumverantwortlich handelt. Hier kann das Fach Erdkunde in seiner Brückenstellung zwischen den naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Bildungsbereichen einen wesentlichen Bildungsbeitrag leisten: Neben der Biologie und der Chemie trägt das Fach Erdkunde wesentlich zur Umweltbildung bei. Beim Klimawandel verbindet es die Einzelinformationen aus der Physik und der Chemie mit den natürlichen Gegebenheiten zu einem Gesamtbild. Naturgeographische und gesellschaftliche Kenntnisse über die Länder der Dritten Welt werden zusammengefügt mit den wirtschaftlichen und politischen Bestandteilen des Globalisierungsprozesses und erzeugen Verständnis für die entwicklungspolitische Problematik. Die Analyse und Beurteilung von unterschiedlichen Ansprüchen an die Flächennutzung bei der unterrichtlichen Aufarbeitung von aktuellen Raumordnungsproblemen verdeutlicht den Kulturlandschaftswandel und weckt Interesse an einer nachhaltigen Raumentwicklung.

Diese Beispiele deuten die vielfältigen Möglichkeiten des Faches Erdkunde an, den Schülerinnen und Schülern neben dem topographischen Grundgerüst ein breites Spektrum an Kompetenzen zu vermitteln.

Geographie an der LG

Geografie wird an der LG noch durchgängig in allen Klassenstufen unterrichtet. In der Oberstufe bildet es das Profilfach bzw. Profil ergänzende Fach im gesellschaftswissenschaftlichen Profil. Es ist zudem das seit Jahren am stärksten angewählte Fach im mündlichen Abitur.
Klasse 5: 2-stündig
Klasse 6: 1-stündig
Klasse 7-9 : 2-stündig
E-Phase: 2-stündig, als Profilfach 3-stündig
Q-Phase: 2-stündig, als Profilfach 4-stündig

Unterrichtsinhalte Klassen

Klasse 5: Arbeiten wie ein Geograf / Die Erde entdecken / Landwirtschaft in SH und Deutschland / Facetten der Industrie in Deutschland / Dienstleistungsgesellschaft

Klasse 6: Entstehung der Klima- und Vegetationszonen / Entstehung von Oberflächenformen / Tourismus in Europa / Vernetzung von Wirtschaftzentren

Klasse 7: Naher und Mittlerer Osten / Afrika – Abhängigkeiten von Naturraum und Bevölkerungsentwicklung / Lateinamerika – weltwirtschaftliche Verflechtungen / China – Dynamik des Wirtschaftswachstums

Klasse 8: Nordamerika im gesellschaftlichen Wandel / Der Pazifikraum als bedeutender Wirtschaftsraum / Indischer Subkontinent – Disparitäten in globalen Kontexten / Russland – Rohstoffförderung unter Extrembedingungen

Klasse 9: Naturrisiken – Plattentektonik / Gefährdung und Schutz von Pedo- und Hydrosphäre / Geosystem Weltmeer / Energieversorgung in Europa / nachhaltige Gestaltungsmöglichkeiten

E-Phase: Anthropozän – physische und humangeografische Systeme und die Wechselbeziehungen zwischen Gesellschaft und Raum (E1)

Raumprägende Faktoren und raumverändernde Prozesse – nachhaltige Nutzung der Ressource Raum in Norddeutschland (E2)

Q1-Phase: Wirtschaftsräumliche Dynamiken und ihre Auswirkungen in Europa (Q1.1)

Fragmentierung in der Einen Welt – Entwicklungschancen (Q1.2)

Q2-Phase: Globalisierung und Regionalisierung – Vernetzung der Welt und ihre räumlichen Auswirkungen (Q2.1)

Lebensstile und ihre Raumwirksamkeit im 21. Jahrhundert – Gegenwart und Zukunft auf der Erde nachhaltig gestalten lernen (Q2.2)

Projekte, Wettbewerbe, Aktuelles

Besuchen Sie uns am „Tag der offenen Tür“ im Raum 1.2 und erfahren Sie mehr über die Vielfalt des Faches sowie den Georgraphieunterricht an der LG aus erster Hand. Er findet jährlich zu den Anmeldungszeiten der neuen Sextaner statt. Den genauen Termin entnehmen Sie bitte dem aktuellen LG-Terminkalender.
In unregelmäßigen Abständen laden wir gerne auswärtige Experten an unsere Schule ein, um im Rahmen von Vorträgen, Kurzprojekten oder Dia-Shows konkrete Bezüge zur eigenen Lebenswelt der Schüler herzustellen. Diese Aktionen können sich je nach Thema und Ausrichtung der Veranstaltung auf einzelne Jahrgänge beschränken und ggf. einen geringen Unkostenbeitrag erfordern.
Jedes Jahr im Februar/März veranstalten wir in den Klassen 5-10 den „Diercke Wissenstest“, ein bundesweites Geographiequiz, bei dem in mehreren Etappen nicht nur Klassen- und Schul-, sondern auch Landes- und Bundessieger ermittelt werden. Besondere Anreize sind Preise, die bis zu einer Einladung nach Berlin reichen können.