Eine Mitteilung an Euch alle…

Abiturprüfungen 2020

Liebe Abiturientinnen, liebe Abiturienten, sehr geehrte Eltern,

auch wir bedauern, in den letzten Tagen immer wieder wichtige Dinge zuerst aus der Presse zu erfahren. Dass die Abiturprüfungen stattfinden, wissen Sie bereits alle, heute nun wurden folgende Prüfungstermine verlautbart:

•          Di., 21. April 2020    Profilfächer

•          Fr., 24. April 2020   Kernfach-Fremdsprachen (außer Französisch)

•          Di., 28. April 2020   Kernfach Französisch

•          Do., 30. April 2020  Kernfach Deutsch

•          Di., 5. Mai 2020    Kernfach Mathematik

•          Di./Mi., 26./27. Mai 2020 Sprechprüfungen 

im Kern- und Profilfach Englisch

Die mündlichen Prüfungen verbleiben in dem vorgesehenen Zeitraum, zu den Sportpraxisprüfungen kann ich Ihnen leider noch keine weiteren Informationen geben.

Nach wie vor gilt der Vorbehalt, dass die Prüfungen nur stattfinden, wenn das Infektionsgeschehen einen ordnungsgemäßen Prüfungsablauf zulässt.

Ich weiß, dass die Situation für Sie alle sehr unglücklich, zum Teil auch sehr belastend ist. Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir von Seiten der Schule alles tun werden, um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen. Ihre Profilfachlehrer*innen werden sich deswegen in den nächsten Tagen auch noch einmal an Sie wenden und die Kernfachkolleg*innen stehen Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. Die E-Mail-Adressen sind Ihnen in den letzten Tagen über die Klassenleitungen und Elternvertretungen zugegangen.

Nutzen Sie die nächste Zeit für die Vorbereitung, teilen Sie sich Ihre Kräfte gut ein und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Wiebke Bockhop

Unterstützungsangebot der Schulsozialarbeit

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

die Schulsozialarbeit ist nach wie vor für euch da – auch wenn der Unterricht zur Zeit nicht an der LG stattfindet!

Ihr könnt mich – auch in den Ferien – von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 12:00 per Mail (schulsozialarbeit@lg-ratzeburg.de) oder Handy (0176/18000372) erreichen.

Wenn wir Termine hatten, die nicht mehr stattfinden konnten, euch zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, ihr Stress habt, organisatorisch an Grenzen stoßt oder einfach nur ein Gespräch braucht – meldet euch gerne bei mir!

Gemeinsam kommen wir sicher auf Ideen, wie wir mit der neuen Situation gut umgehen können.

Eure Vertrauenslehrerin Frau Baars ist natürlich auch weiterhin für euch zu sprechen – entweder ihr schreibt ihr (janna.baars@lg-ratzeburg.de) oder ruft mich an. Dann leite ich das weiter und sie meldet sich bei euch.

Wir suchen gerade nach weiteren Möglichkeiten, mit euch in Verbindung zu bleiben – haltet euch bereit!

Viele Grüße und bleibt gesund!

Valerie Albrecht

Offener Brief des Schulleiters

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern!

Man muss dieser Tage nicht viele Worte darüber verlieren, wie unübersichtlich sich die Situation darstellt. Man fühlt sich ständig von Entwicklungen überholt, die gestern noch ganz anders gesehen wurden.

Umso wichtiger ist, dass wir als LG versuchen, mit der Situation so konstruktiv wie möglich umzugehen. Grundlage unseres Handelns ist die Annahme, dass der Unterricht hoffentlich am 20.04. wieder stattfindet. Mir sind anderslautende Planungen aus dem Ministerium jedenfalls nicht bekannt.

So fallen in dieser Annahme „nur“ zwei Wochen Unterricht aus – bedauerlicherweise aber eben ein Zeitraum, in dem viele Leistungsüberprüfungen zur Ermittlung des schriftlichen Teils der Note angesetzt waren oder vorbereitet werden sollten.

Für die Sekundarstufe I ist dieser Wegfall weniger relevant, da es viele Klassenarbeiten in nur wenigen Fächern gibt und es sich um Ganzjahresnoten handelt; gleiches gilt eingeschränkt für die Einführungsphase. Hier wird man Regelungen finden, um die für den Normalfall angesetzten Ansprüche zu reduzieren.

Für die Qualifikationsphase sieht das anders aus, die Anforderungen an das Zustandekommen einer Halbjahresnote sind strenger und erlauben wenig Spielraum. Fest steht deshalb, dass eine Verlagerung aller Ansprüche auf die Zeit nach den Ferien zu einer extremen, viele überfordernden Belastung führen dürfte.

Wir haben deshalb versucht, durch fachspezifische Aufgabenerteilungen einen Teil dieser Ansprüche schon in der unterrichtsfreien Zeit bewältigen zu lassen. Dass gemäß Erlass vom 17.03. die Zensurengebung für diesen Zeitraum ausgesetzt ist, muss selbstverständlich Gültigkeit haben. Dass es aber alle Beteiligten leichter hätten, wenn nicht erst nach den Ferien alle Ansprüche gleichzeitig formuliert würden und dann zu bewältigen wären, ist auch Teil der (gymnasialen) Wahrheit. Wer jetzt Vorarbeiten leistet und auch im Sinne eigenständigen Erarbeitens Lern- und Aufgabenangebote ernst nimmt, wird definitiv davon profitieren, wenn es wieder losgeht. Selbstverständlich ist Kommunikation und Nachfrage an der einen oder anderen Stelle notwendig und auch erwünscht.

Deshalb bitte ich darum, die mit den Lehrkräften vereinbarten Absprachen einzuhalten, mit dem Ziel, eine bestmögliche Vorbereitung für die Zeit nach den Ferien, in der Prüfungen und Benotungen wieder stattfinden werden, zu gewährleisten.

Aber es geht momentan ja zum Glück nicht nur um die Frage von Leistungsmessung, sondern um die möglichst konstruktive Beschäftigung mit schulischen Themen. Jeder hat klassenspezifisch eine Liste mit Aufgaben erhalten, die den Unterrichtsausfall dieser zwei Wochen ausgleichen sollen. Es dürfte inzwischen so weit sein, dass manche schon fertig sind, andere merken, dass sie mit bestimmten Anforderungen allein nicht richtig zurechtkommen. In solchen Fällen galt und gilt, dass die Lehrkräfte zur Verfügung stehen, um die Dinge auch im Einzelfall zu klären. Das kann von Schülerseite ausgehen, aber natürlich auch von Eltern oder Elternvertretungen. Das Problem ist, dass wir nicht dem ganzen Kollegium alle Eltern-Kontaktdaten geben dürfen, so dass Anfragen im Regelfall an die Lehrer*innen erfolgen müssen.

Um das noch einmal anzubieten, werden sich alle Klassenleitungen dieser Tage noch einmal bei den Elternvertretungen melden, den Stand der Dinge abfragen und klassenspezifisch die schulischen Mailadressen (Vorname.Name@lg-ratzeburg.de) konkret zu benennen. Im Bedarfsfall können dann hoffentlich alle wichtigen Fragen noch vor den Ferien geklärt werden.

Wie auch immer ihr und Sie diese verbringen können, wünsche ich allen gutes Gelingen bei der Bewältigung der Aufgaben, aber eben auch Entspannung und schöne Momente – und natürlich beste Gesundheit!

T. Engelbrecht

Notbetreuung an der LG

Sehr geehrte Eltern,

durch Erlass vom 19.03.2020 ist das Betreuungsangebot ( von 8.00 bis 13.00 Uhr) für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1-6

1.  bis zum 19.04.2020 verlängert und

2. ausweitet worden, wenn beide Eltern berufstätig sind und ein Elternteil im Bereich der medizinisch-pflegerischen Versorgung tätig ist.

Bitte melden Sie Ihren Betreuungsbedarf rechtzeitig bei uns in der Schule an!

T. Engelbrecht

Tag der offenen Tür

Anbei einige Impressionen vom diesjährigen Tag der offenen Tür am 21. Februar, verbunden mit einem ganz herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen eines interessanten und informativen Nachmittags beigetragen haben.

Einstellung des Unterrichtsbetriebes an der LG

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 Angesichts der aktuellen Situation möchten wir Sie/Euch über Folgendes informieren:

  • Ab Montag, den 16. März 2020 finden ab der 7. Jahrgangsstufe kein Unterricht und keine schulischen Veranstaltungen statt. Das betrifft auch das Betriebspraktikum der 9. Klassen sowie Exkursionen und Klassenfahrten.
  • Für die 5. bis 6. Jahrgangsstufe findet ebenfalls kein Unterricht statt, es wird aber ein schulischer Notbetrieb bis Mittwoch, den 18. März für Kinder eingerichtet, bei denen beide Elternteile Berufe ausüben, die systemrelevante Infrastrukturbereiche betreffen und die keine Alternativbetreuung organisieren können. Eltern, die in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist, werden gebeten, ihren entsprechenden Betreuungsbedarf der Schule anzuzeigen.
  • Am Mittwoch, den 18.März 2020 gibt es weitere Informationen über einen darüber hinaus erforderlichen Notbetrieb.
  • Die Abiturprüfungen finden voraussichtlich ab dem 20. April 2020 statt. Das Ministerium wird zusammen mit den Schulen die Abläufe anpassen.
  • Alle Schülerinnen und Schüler erhalten am Montag über die Elternvertretungen per E-Mail Aufgaben ihrer Fachlehrer/innen zur Bearbeitung während der Zeit der Schulschließung.
  • Die Lehrkräfte sind grundsätzlich verpflichtet zum Dienst zu erscheinen. Schulleiterinnen und Schulleiter halten zusammen mit den Lehrkräften den schulorganisatorischen Betrieb in der Schule aufrecht.
  • Nähere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein.

 Alles Gute für die kommende Zeit!

Corona-Virus: Vorsichtsmaßnahme

Vorsichtsmaßnahme anlässlich der Rückkehr der Klasse Q1d aus Österreich am 07.03.2020

von Ina Meyenburg

Gemäß der Anordnung des Gesundheitsamtes Ratzeburg sollen sich alle Teilnehmer der Exkursion für 14 Tage (vom 07. bis zum 21. März 2020) in häusliche Quarantäne begeben.

Es gibt innerhalb der Gruppe keinen Fall einer Infektion mit dem Corona-Virus und das Robert-Koch-Institut hat Österreich bisher noch nicht zum Risi­kogebiet erklärt.

Für alle Personen, die seit der Rückkehr der Schüler und Lehrer Kontakt mit diesen hatten bzw. in einem Haushalt mit ihnen leben, gelten keinerlei besondere Verhal­tensregeln.

Es handelt sich bei dieser Maßnahme lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme, die die Behörde ergriffen hat, um den Erkenntnissen, die über die Informationen des Robert-Koch-Institutes im Hinblick auf die betroffenen Gebiete hinaus zur Verfügung stehen, Rechnung zu tragen. Wir gehen davon aus, dass die Zeit der angeordneten Quarantäne ereignislos verlau­fen wird, und freuen uns schon darauf, alle Schüler und die beiden Kolleginnen in der Woche vor den Osterferien wie­der willkommen heißen zu können.

„Schule macht Zukunft“: LG-Delegation besucht Nachhaltigkeits-Kongress in Kiel

SuS.jpg

Cedrik Weyhe, Jussi Gärtner (9a), Mathilda Bruns, Finja Suhr, Jakob Büschking und Max Kruse (9c) beim Kongress „Schule macht Zukunft – Impulse für ein nachhaltiges Leben“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel am Freitag (28.02.2020), nicht abgebildet sind Laura Schweitzer, Rebecca Lehmann (Q1c) und Mette Meyknecht (Q1a).

von Jussi Gärtner und Ines Sager

Zu Beginn der Konferenz wurden wir zusammen mit etwa 700 weiteren Teilnehmern aus dem ganzen Land von Karin Prien, der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur und von
Jan Philipp Albrecht, dem Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung begrüßt. Dann erklärte uns der berühmte Klimaforscher Prof. Mojib Latif als Hauptredner anschaulich die Einflussnahme des Menschen auf das Klima und versicherte uns, dass wir durch das „Fridays for future – Engagement“ in nur einem Jahr mehr Bewusstsein für den Klimawandel geschaffen haben als er in seinen 35 Berufsjahren. Prof. Latifs Präsentation hat uns mitgerissen und bewegt. So erklärte er abschließend, dass wir heute in nahezu postfaktischen Zeiten lebten, in der Emotionen, z. T. auch Falschmeldungen oder Lügen an die Stelle von Fakten treten und wir bombardiert würden mit Informationen aus unseriösen Quellen. Deshalb sei die Schule extrem gefragt, dem etwas entgegen zu setzen. Seine darauffolgende Aussage erhielt einen fast minutenlangen Applaus:

„Beim Klima fängt es [die aus Eigeninteresse gefälschte Berichterstattung] an. Bei der Abschaffung der Demokratie, der Freiheit und der Menschenrechte hört es auf. Und deswegen muss man sich solchen Tendenzen extrem entgegensetzen.“

Mojob Latif.jpg Keynote-Speaker Prof. Dr. Mojib Latif

Im Anschluss an Prof. Latifs Vorlesung hatten wir die Gelegenheit, zusammen mit den begleitenden Lehrern, an mehr als 30 verschiedenen Workshops teilzunehmen, die von Wissenschaftlern und außeruniversitären Anbietern geleitet wurden und das Thema Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchteten. Egal welcher Workshop belegt wurde, aus jedem konnte etwas mitgenommen werden und dies nicht nur persönlich, sondern hoffentlich auch als Idee, etwas als Schüler und in der Gemeinschaft zu verändern.

Die Grußworte der Minister sowie die Vorlesung von Prof. Latif findet man unter folgender Adresse: https://www.youtube.com/watch?v=d4DiIate3qA

Folie Vorlesung.jpg
Folie des Keynote-Speakers Prof. Dr. Mojib Latif

Eine Mitteilung an Euch…