1160 – Gründung der Domschule zu Ratzeburg.

1648 – Die weiterhin im Domhof beheimatete Domschule wird dem Fürstentum Ratzeburg unterstellt.

1845 – Schließung der Domschule zugunsten des Realgymnasiums Schönberg, gleichzeitig Genehmigung des dänischen Königs Christian VIII. als Herzog von Lauenburg zur Entwicklung eines Gymnasiums.

1849 – Umzug vom Domhof in das heutige Rathaus als Lauenburgische Gelehrtenschule.

1876 – Landkreis Herzogtum Lauenburg wird Schulträger.

1882 – Errichtung der Turnhalle (heutige Stadtbibliothek).

1896 – Erweiterung des Schulgebäudes und Einweihung des Boothauses der schuleigenen Ruderriege.

1961 – Umzug in den Neubau auf dem St. Georgsberg am Fuchswald.

2010 – Die Stadt Ratzeburg wird neuer Schultäger.

2011 – Umbau der Schule zum heutigen Gebäude.

Die LG-Belegschaft vor dem Eingang des alten Schulgebäudes 1895, sortiert nach Jahrgängen.
Theateraufführung zum Festakt des 50jährigen Schuljubiläums am 20. Oktober 1895.
Das Kollegium im Sommer 1906 mit Direktor Dr. Rittweger (sitzend, 4. v.l.). Die Zahl der zu Unterrichtenden betrug knapp unter 200 Schülern.