Danke!

Im Namen des Abi-Jahrganges 2019 kamen Sophie Bartholly und Simon Gniech an unsere Schule und überschütteten Theater- und Chor-Freunde mit einem warmen Geldregen. 

Herr Thomas und Herr Brinkmann freuen sich über eine Spende von insgesamt 2500 €. Für Herrn Thomas kommt das Geld wie gerufen: „Für unsere nächsten Projekte und Auftritte ist das Geld ein wahrer Segen.“ Und auch die Theater-AG freut sich, neue Kostüme einkaufen und Bühnenbilder gestalten zu können. Am 26. Februar steht mit „Johanna“ die nächste Aufführung vor der Tür!

Sophie und Simon sagen, für sie sei „die Spende ein echtes Anliegen gewesen.“ Das Geld, das als Überschuss der Abi-Feierlichkeiten des letzten Abi-Jahrgangs angefallen war, soll deshalb ins Schulleben zurückfließen. Theater-Aufführungen, Chor-Konzerte und Noer-Fahrten seien Highlights im Schulleben. „Und so professionell, wie sie gemacht sind, sind sie Säulen der Kultur in Ratzeburg!“

Toll, dass es so eine hohe Verbundenheit zur LG gibt, wir freuen uns sehr!

Hanno Brinkmann


Tretet ein in die Schule des Denkens …

05.Dezember 2019

Am dritten Donnerstag im November wird jährlich der Welttag der Philosophie gefeiert. Zu diesem Anlass haben die Philosophie-Schülerinnen und -Schüler der LG ihre Mitschüler/Innen eingeladen, gemeinsam einen Blick aus dem Fenster in die Philosophie zu werfen.

Jede der derzeit 32 Klassen fand am Donnerstagmorgen ein individuell gestaltetes Fenster in ihren Klassenräumen vor, das beim Öffnen eine philosophische Frage  enthüllte. Gemeinsam im Klassenverbund wurde daraufhin philosophiert. Die Ergebnisse lassen sich noch in den nächsten zwei Wochen im Eingangsbereich bewundern.

Ganz herzlich möchten wir uns bei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, sowie unterstützenden Kolleginnen und Kollegen bedanken!

Eure Fachschaft Philosophie

„Theaterfahrt“

Zauberhafte Zeit mit Johanna von Orleans

Am Mittwoch, dem 8. Januar 2020, trafen wir uns nach der achten Stunde mit Herrn Brinkmann in der Aula, um unsere „Theaterfahrt“ anzutreten, welche bis zum Samstag andauern sollte. Mit vereinten Kräften trugen wir die großen Sportmatten, die als Bett dienen sollten, von den Sporthallen zur Aula, wo ein kleines Matratzenlager entstand. An der Wand wurde ein Buffet aufgebaut und die Kälte von draußen fungierte als Kühlschrank. Als endlich alles verstaut war, machten wir uns nach einem Warm-up eifrig daran, an unserem Theaterstück ,,Johanna“ von Friedrich Schiller zu arbeiten. 

Vier Tage lang wurde in Gruppenarbeiten an dem Stück gearbeitet und große Hürden überwunden, wie zum Beispiel ein Tanz-Intermezzo oder die Darstellung einer Schlacht. Am Morgen und am Abend aßen wir zusammen und besprachen die Erfolge oder die Ziele für den kommenden Tag. Abends konnten wir uns entspannt zurücklehnen, Sport treiben und Zeit miteinander verbringen. Zum Abschluss des Tages gab es einen Film und danach kuschelten wir uns in unsere Decken, um ausgeschlafen in den nächsten Tag zu starten. 

Am Freitagabend besuchten uns zwei Ehemalige, um sich einmal das komplette Stück anzusehen. Am Ende hatten alle im Raum Gänsehaut und wir konnten mit dem Geschafften zufrieden sein. Bevor wir aufbrachen, um eine paar Runden Volleyball zu spielen, wurden nach einer Feedback-Runde bis um halb zwölf abends noch einmal ein paar Szenen geprobt und verbessert. Nach einem Nachtspaziergang verließen uns die Ehemaligen und wir gingen zufrieden gegen 2 Uhr ins Bett…

Die Aufführung rückt nun immer näher und wir arbeiten weiter an dem Stück und unserer Version von Schillers „Jungfrau von Orleans“. Sehnsüchtig warten wir nun auf Ende Februar, um das fertige Ergebnis aufzuführen und die Zuschauer wie uns selbst zu verzaubern.

Svenja Grahn

Informationsabend zur Profiloberstufe

Die Lauenburgische Gelehrtenschule veranstaltet am

Dienstag, dem 3. März 2020, um 19.00 Uhr in der Aula der LG 

einen Informationsabend zur Profiloberstufe, zu dem alle interessierten Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Gymnasien bzw. 10. Klassen der Gemeinschaftsschulen sowie deren Eltern herzlich eingeladen sind. 

An diesem Abend werden Sie über Aufbau und Organisation der sogenannten Profiloberstufe im Allgemeinen und über die an der LG angebotenen Wege zum Abitur im Besonderen informiert. Selbstverständlich wird es die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ratzeburger Adventslauf

Sportprofil Q 1d im neuen Outfit kurz vor dem Startschuss!


Ratzeburger Adventslauf 2019 – Das Sportprofil Q1d war dabei!

1.Dezember 2019 – 11.15 Uhr Ratzeburger Marktplatz – Der Startschuss für die 30. Ausgabe des Ratzeburger Adventslaufs fiel und die Sportprofiler der Q1d waren in fast voller Mannschaftsstärke zusammen mit ihren beiden Klassenlehrern im Läufer-Pulk vertreten. Ausgestattet mit gesponserten T-Shirts „Sportprofil LG Ratzeburg“ von SPORT PÜSCHEL ging es auf die 9,8 km Schleife rund um den großen Küchensee. Der eine Woche vorher im Unterricht durchgeführte Vorbereitungslauf zahlte sich aus – alle strahlten im Ziel zufrieden und glücklich mit der Teilnehmermedaille um die Wette. Zudem durften sich Hannah Franke (56:44 min) und Rasmus Foede (42:53 min) jeweils in ihrer Altersklasse über den ersten bzw. dritten Platz freuen.  Herzlichen Glückwunsch!
Larissa Schmidt

 

Weihnachtspost von der LG

Die LG-Organisatoren Thore Assmann, Alexander Rudolph und Lucca Rosenkranz verabschieden zusammen mit der 9 c die Päckchen und die ehrenamtlichen Helfer des Round Table.

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der LG kleine Geschenke zusammengetragen, Briefe und Weihnachtskarten geschrieben und als Weihnachtspäckchen für die Aktion Kinder helfen Kinder – der Weihnachtspäckchenkonvoi verpackt. Am letzten Freitag wurden die Päckchen von den LG-Organisatoren Thore Assmann, Alexander Rudolph und Lucca Rosenkranz den ehrenamtlichen Helfern des Round Table übergeben. Die Weihnachtspakete treten nun – nach einem kurzen Zwischenstopp in Mölln – ihre große Reise im LKW-Konvoi zu Kindern in Bulgarien, Moldawien, Rumänien und der Ukraine an.
Ines Sager

Immer unterstützend dabei: das Hausmeister-Team Herr Wachter und Herr Skrocki-Krüger.
Die letzten Päckchen werden am Freitag noch verpackt.
Ein letzter Blick in den Anhänger.

Projekttag „Mauerfall“

Anlässlich des Mauerfalls vor 30 Jahren fand am 7. November in unserer Schule ein facettenreicher Projekttag der Fachschaft Geschichte mit den 9. bis 11. Klassen statt. In zahlreichen Workshops konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf unterschiedliche Weise mit dieser vielschichtigen Thematik auseinandersetzen. Während die einen auf dem Fahrrad die „Spuren der Grenzgeschichte“ erforschten, taten andere dies durch eindrucksvolle Rollenspiele und Plakate. Aber auch die Befragung verschiedener Zeitzeugen, die den Schülerinnen und Schülern wertvolle Einblicke in das Leben in der DDR vermittelten, sollte dazu beitragen, dass dieser „Tag des Erinnerns“ im Rahmen der allgemeinen bundesweiten Feierlichkeiten einen individuellen Zugang für diese einschneidende Entwicklung der deutschen und europäischen Geschichte bieten kann.

Ein großer Dank gilt Herrn Dr. Wagner vom GRENZHUS Schlagsdorf, der die Konzeption dieses Projekttages maßgeblich gestaltete, und den vielen Zeitzeugen, die bereit waren, zu uns in die LG zu kommen, sowie allen anderen Mitwirkenden in Schlagsdorf und in Ratzeburg!

Abschlusspräsentationen der 9. und 10. Klassen in der Aula

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel

von I. Christiansen

Auf Einladung der Staatskanzlei in Kiel bekamen 15 Schülerinnen und Schüler des E-Jahrgangs die Gelegenheit, am Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel teilzunehmen.

In Begleitung von Frau Baudach und Frau Christiansen ging es für die Gruppe morgens am 03. Oktober vom Ratzeburger Bahnhof los. Von dem Angebot, an diesem Tag kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Kiel zu fahren, wurde rege Gebrauch gemacht.

In Kiel angekommen ging es zur „Sparkassen-Arena“, die wir natürlich erst nach Passieren einer Sicherheitskontrolle betreten durften.

Während des Festaktes hielten sowohl der Ministerpräsident Daniel Günther, als auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel beeindruckende Reden zur politischen und gesellschaftlichen Lage in Deutschland 29 Jahre nach der Wiedervereinigung. Beide Redner stellten heraus, dass eine vollständige Wiedervereinigung der Menschen aus Ost und West noch nicht erreicht sei, und dass eine Demokratie von ihren Bürgern Rechte und Pflichten einfordert sowie anständige Formen der politischen Auseinandersetzung erwartet.

Das Rahmenprogramm wurde vom Philharmonischen Orchester Kiel und einem großen Kinder- und Jugendchor, Filmszenen, in denen der Schauspieler Axel Prahl Land und Leute mit viel Charme und Wortwitz vorstellte, sowie einer Künstlerin, die Sandbilder entwarf, gestaltet.

Nach dem Festakt bestand bei leckeren Häppchen und Getränken die Möglichkeit, Prominente aus allen Bereichen „zu entdecken“.

Dieser Tag wird allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben.

 

Medaille für die LG beim 50. Jubiläum von „Jugend trainiert für Olympia“

Seit einem halben Jahrhundert trainiert die Jugend für Olympia – diesen Geburtstag feierte der weltweit größte Schulmannschaftswettbewerb beim diesjährigen Herbst-Bundesfinale in besonderem Rahmen. Die zwei qualifizierten LG-Bootsmannschaften marschierten während der Eröffnungsfeier ins Berliner Olympiastadion ein und drehten eine Stadionrunde. Der Steuerfrau Janne-Marit Börger wurde aufgrund ihrer Leistungen bei der U19-WM in Tokio (Silber im Achter) eine besondere Ehre zuteil, sie führte die teilnehmenden Mannschaften aus Schleswig-Holstein mit dem Landesschild an. Die Worte des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und die Entzündung des olympischen Feuers durch Schwimmerin Britta Steffen schienen die LG-Sportler auf der Regattastrecke Berlin-Grünau zu beflügeln. Das Gig-Doppelvierer-Boot WII mit Emma Komorowski, Maybritt Schanze, Cinya Uhthoff, Bernadette Raffenberg und Steuermann Henrik Hoops verpasste das A-Finale denkbar knapp, fuhr im B-Finale vorne mit und bejubelte am Ende einen 9. Platz in der Gesamtwertung. Das sportliche Highlight setzten die WII-Jungen Johannes Langhans, Malte Machwitz, Sören Sudeck und Vincent Grimm mit Steuerfrau Janne-Marit Börger im Doppelvierer: Nach dem Sieg im Vorlauf skullten sie sich in einem Wimpernschlag-Finale als Drittplatzierte auf das Siegerpodest. Damit konnte die LG auch im Jubiläumsjahr erneut eine Medaille beim Bundesfinale verbuchen. Mit diesen tollen Resultaten im Rücken werden die Berlin-Tickets auf dem nächsten Landesentscheid erneut angegriffen.

Larissa Schmidt

Die LG-Mannschaften bei der Eröffnungsfeier vor dem Olympiastadion in Berlin.

Strahlende Medaillengewinner in der Bootsklasse WII-Jungen/ Doppelvierer:
Vincent Grimm, Sören Sudeck, Malte Machwitz, Johannes Langhans, Steuerfrau Janne-Marit Börger (v.l.)