26 Mai

Menschlichkeit leben!

Aufgrund von Corona hat sich viel in unserem Schulleben verändert – nicht alles zum Schlechten! Da Klassen für Kurs-Unterricht nicht gemischt werden dürfen, wird Religion und Philosophie in der 6.Klasse nun fächerübergreifend unterrichtet. Schnell war ein gemeinsames Motto gefunden: Menschlichkeit leben! Frau Geißler, Frau Baars und ihre Schülerschaft haben das bisschen gemeinsame Zeit gut genutzt: Die Schülerinnen und Schüler haben Hoffnungsbriefe geschrieben und kontaktlose Umarmungen gebastelt und den Menschen in unserer Gesellschaft, die auch nach den ersten Lockerungen noch in Isolation leben müssen, eine wahre Freude bereitet. Verschiedene Senioreneinrichtungen in Ratzeburg haben sich sehr über dieses Projekt gefreut und die Schülerinnen und Schüler sind gespannt, ob sie eine Antwort bekommen werden. Wer weiß, vielleicht entsteht ja eine ganz besondere Brieffreundschaft.

 

 

 

Frau Baars bei der Überreichung der Hoffnungsbriefe an die Leitung der AMEOS - Einrichtungen in RZ.