Profil Unterricht Aktivitäten Schüler Leitung Lehrer Eltern Vereine Gebäude LG aktuell
Startseite LG aktuell Archiv 2015/16

LG aktuell


Kontakt/Impressum

Archiv 2015/16

Jugend trainiert für Olympia

Schüler der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg qualifizieren sich für das Bundesfinale 2016
JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA der Leichtathletik in Berlin
18. Juli 2016/Fel

Von Marcus Hannemann

Nach erfolgreicher Kreismeisterschaft in Ratzeburg ging es für die ambitionierte Jungenmannschaft (Sportler der Jahrgänge 2001-2003; siehe Foto unten, stehend von links: Tom Reinhold, Nick Barbey, Thore Aßmann, Nicolai Köhn, Lou Plath, Johann Kiewitt, Lars Rott, Thies Marten, Rouven Asmussen; kniend von links: Henri Dudda, Ole Behrendt, Ben Breckwoldt) am Dienstag, den 13.07.2016 zum Landesentscheid nach Lübeck in das Stadion auf dem Buniamshof. Unter schwierigen Wetterbedingungen sprinteten, warfen und sprangen die besten Schülerinnen und Schüler des Landes Schleswig Holstein im Rahmen der Veranstaltung JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA um die Landesmeisterschaft der Leichtathleten. In einem überaus spannenden Wettkampf, der nach sintflutartigen Regenfällen für eine Stunde unterbrochen werden musste, überzeugten diese jungen Leichtathleten durch zahlreiche individuelle Bestleistungen, eine beeindruckende mannschaftliche Geschlossenheit und durch ihren Teamgeist. Nachdem der Schlussläufer der Staffel sein „Holz“ erfolgreich und als erster über die Ziellinie gebracht hatte und die 800m-Läufer sich bis zur völligen Erschöpfung über die zwei Stadionrunden gequält hatten, richtete sich die Aufmerksamkeit auf das Wettkampfbüro und die zu erwartenden Endergebnisse. Unter großem Applaus bestiegen dann die Schüler der Lauenburgischen Gelehrtenschule das Siegerpodest, um die Gratulationen zur Landesmeisterschaft, die Goldmedaillen und die Einladung zum Bundesfinale 2016 nach Berlin entgegen zu nehmen.

Foto: M. Hannemann



"LG unterwegs"

Ratzeburger Gymnasiasten radeln durch das Kreisgebiet- eine neue Art von Schulprojekttag
12. Juli 2016/Fel

Von Andreas Krohn

Das Großereignis der Gelehrtenschule Ratzeburg am Ende des Schuljahres 2015-2016 nennt sich «LG unterwegs». Am Mittwoch, 20. Juli 2016, werden sich über 650 Schülerinnen und Schüler mit ihren Fahrrädern auf den Weg machen. Das gemeinsame Ziel ist das Großgelände um die «Kutscherscheune» in Groß Zecher. Hier wird der Tag in großer Gemeinsamkeit mit einer Spielolympiade - gestaltet von den Sportprofil-Klassen der Oberstufe - und anderen Aktionen verbracht. Die Verpflegung garantieren die «Kutscherscheune», die Getränkefirma «Stooß» und der Mensa-
Betreiber «Lebenshilfe». In 28 überschaubaren Gruppen wird unter der Leitung der Lehrer und einiger Eltern von unterschiedlichen Startpunkten aus - nach Wohnorten ausgesucht - in Form einer Sternfahrt losgeradelt. Die Strecken für die Fahrer reichen hierbei von 5 bis zu mehr als 20 Kilometern für eine Richtung.
Natürlich findet alles unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt: Die Polizei ist eingebunden und riegelt teilweise sogar die Straßen ab. Die Experten vom Fahrradladen «Koech» in Ratzeburg sind für etwaige Pannen und Notfälle unterwegs. Sanitäter vom Roten Kreuz beobachten den
Tross und sind vor Ort bereit. Die Ursprungsidee für diese innovative Art von Schulfest entstand in einem kleinen Schüler-Eltern-Lehrer-Arbeitskreis, der sich auf Anregung des Schulsozialarbeiters Peter Linnenkohl gebildet hatte. Hier wurde der pädagogische Ansatz des Jahrgangs- und Fächer-übergreifenden Gedankens und der handlungsorientierten Zusammenarbeit der gesamten Schulgemeinschaft in sorgfältiger Weise über einen längeren Zeitraum verfeinert und konkretisiert.
Mit den Ergebnis der Planungen sind die Gestalter zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden, hoffen natürlich auf zumindest gutes Wetter sowie einen reibungslosen und unfallfreien Verlauf des Tages, der sicherlich zu einem unvergesslichem Erlebnis werden wird. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der gesamten Elternschaft, der Ratzeburger«Willkommens-Kultur» (übernimmt die Rädermiete für die DAZ-Kinder) und dem «LG-Ehemaligen-Verein».

"Kunst und Keule"

Foto: J. Thomas

Das letzte große Musik-Ereignis in der Woche vor den Sommerferien:
Das Steinzeit-Musical an der Gelehrtenschule Ratzeburg
9. Juli 2016/Fel

Von Andreas Krohn und Joachim Thomas

Große Aufregung im Steinzeitdorf. Vor lauter Langeweile ist Häuptling Bernstein ganz krank geworden und nichts kann ihm helfen.
Also werden die Druiden um Rat gefragt und die warten nach ihrem magischen Blick ins 21. Jahrhundert mit einer Menge verrückt klingender Vorschläge auf: Unterhaltungsshows sollen angeblich die Langeweile vertreiben, und von denen gibt es in der fernen Zukunft anscheinend mehr als genug. Ob es aber in der Steinzeit gelingt, den Häuptling mit Topmodels, spannenden Wetten oder aberwitzigen Talentshows von seiner Langeweile zu kurieren, ist alles andere als ausgemacht. Denn anders als das Fernsehpublikum von 2016 ist Bernstein ein überaus kritischer Zuschauer.
Im äußerst unterhaltsamen Musical „Kunst und Keule“ von Matthias Heidweiler laufen die über 40 Kinder der Klassenstufen 5 und 6 der Musical-AG an der Gelehrtenschule zu Höchstleistungen auf. Ein Jahr lang wurden Lieder, Choreografien und schauspielerische Abläufe geprobt.
Am Montag, 18.7., sowie am Donnerstag, 21.7.2016, kann das sehenswerte Ergebnis um jeweils 19:00Uhr in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule bewundert werden.
Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um Spenden zur Unterstützung der musikalischen Arbeit an der LG gebeten.

Großes Sommer-Chorkonzert in der LG

1. Juli 2016/Fel

Von Andreas Krohn

Jedes Schulhalbjahr endet musikalisch gesehen mit den eigentlichen Highlights des Schullebens. In der Sommerzeit standen bisher großartige musikalische Projekte des Orchesters im Mai, und gerade kürzlich das Theater-Musik-Projekt «Sommernachtstraum» auf dem Programm.
Die kommenden Veranstaltungen in den letzten vier Schulwochen gestalten in der Hauptsache die Vertreter des Vokalbereichs.
Am Montag, 11. Juli 2016, singen ab 19:00 Uhr in der Aula- bei schönem Wetter im Innenhof der LG - die Chöre und Chorklassen unter der Leitung von Andreas Krohn und Joachim Thomas.
Unter dem Titel «Greatest Hits» werden Songs aus dem Pop-, Rock- und Filmmusik-Bereich wie «Let it be», «Yesterday», «Mamma Mia», «Wind of change», «Knocking on heavens door», «Conquest of paradise», «Irgendwie» u.v.m. in schwungvollen Arrangements zu Gehör gebracht.
Abba, The Beatles, Bob Dylan, The Scorpions, Michael Jackson, Bon Jovi, Robbie Williams, Metallica und viele andere Künstler sind die Vorbilder, denen die jungen Sängerinnen und Sänger in mitreißenden Präsentationen so nahe wie möglich kommen wollen.
Die Veranstaltung kann zu freiem Eintritt besucht werden; Spenden zur Förderung der Musik an der LG sind jedoch herzlich erbeten.
Hingewiesen sei bereits jetzt auf das allerletzte Musikereignis des Schuljahres, die Aufführung des Musicals «Kunst und Keule - ein Steinzeit-Musical» von Schülerinnen und Schülern der Orientierungsstufe am Montag, 18. Juli, sowie am Donnerstag, 21. Juli 2016.


DFB-Juniorcoach-Ausbildung an der LG

1. Juli 2016/Fel

Text und Foto: Anke Welbers

Die Abiturienten geben in ihren mündlichen Abschlussprüfungen Vollgas, alle anderen Schüler genießen die freien Tage… Dieses Bild täuscht: An der LG läuft während der fünf „freien“ Abiturtage ein Lehrgang, der den Absolventen eine Menge Engagement abverlangt. Vier Mädchen und sieben Jungen aus den Klassenstufen 9 und 10 treffen sich jeden Tag zu ausgiebigen Theorie-Einheiten und schweißtreibenden Praxisübungen. Am Ende des fünftägigen Lehrgangs, der vom DFB initiiert, von der Universität Frankfurt evaluiert und von zwei Ausbildern des SHFV durchgeführt wird, steht die Zertifizierung zum Junior-Coach. Damit haben die jungen Fußballer ihren ersten Schritt in Richtung Trainerlizenz gemacht, der sie befähigt, auf Schul- oder Vereinsebene eigene Mannschaften zu betreuen. Giacomo Banfi, Yanneck Holst, Fynn Daunus, Jonas Hillefeld, Lars Rott, Philipp Gosch, Mahmoud Masalkhi, Nina Thielke, Cecilia Banfi, Yasmin Lehmann und Svea Aßmann lernen Spiel- und Übungsreihen, bekommen Einblicke in die Trainingslehre, erfahren Grundkenntnisse in Erster Hilfe und im pädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Die DFB-Prominenz unterstützt das Projekt: Präsident Reinhard Grindel fungiert als Schirmherr, Joachim Löw ist Pate der im Lauenburgischen einmaligen 40-stündigen Schulausbildung.

Die SHFV-Ausbilder Frank Wölffel und Herbert Janke nehmen die LG-Fußballer in Theorie und Praxis ordentlich ran, der Commerzbank-Pate Sandy Seemann (Mölln) lieferte das einheitliche Outfit und reichlich Trainingsmaterial.



Berufsorientierungsfachmesse

Der besondere FACHUNTERRICHTSTAG für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen (E-Phase) an der GELEHRTENSCHULE RATZEBURG am Dienstag, 5. Juli 2016

25. Juni 2016/Fel

Von Anna Usselmann und Andreas Krohn

Der Dialog «Schule - Wirtschaft/Hochschulen» ist ein wichtiger Bestandteil der Berufsorientierung und des Konzepts der Fachmesse für Ausbildung und Studium «nordjob Lübeck», die das Institut für Talententwicklung seit 14 Jahren in Lübeck durchführt. Beim Fachunterrichtstag werden Unternehmensvertreter/innen die Schüler/innen der 10. Klassen «unterrichten». Mit Fallbeispielen aus der Praxis wird der Unterricht z.B. in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie und Wirtschaft/Politik angereichert. Nicht das einzelne Berufsbild steht im Vordergrund, sondern Ziel dieser Veranstaltung ist es, eine Brücke zwischen Schulfächern hin zu beruflichen Anforderungsprofilen zu schlagen.
Die Schüler/innen sollen durch entsprechende Fachleute gezielt Einblicke in fachliche Berufsanforderungen gewinnen und nachhaltig erfahren, dass schulisches Lernen nicht ein isoliertes ist, sondern dass es durchaus auf das Leben / auf den Berufsalltag vorbereitet. Darüber hinaus findet ein Dialog zwischen Lehrkräften und betrieblichen Ausbildungsleiter/innen statt. Somit wird ein engerer Austausch zwischen Schule und Wirtschaft ermöglicht. Die Schüler/innen müssen sich im Vorfeld für zwei Fächer entscheiden und dann nacheinander (die Schüler/innen wechseln dafür den Raum) den gewählten Fachunterricht besuchen. Die Referenten bleiben in ihren Klassenräumen und übernehmen zweimal jeweils 90 Minuten.
Die Vorbereitung und Leitung der Veranstaltung sowie die Begleitung der SchülerInnen liegt in den Händen von Frau Andrea Bötz aus dem Institut für Talententwicklung und der LG-Lehrerin Frau Anna Usselmann.






"Das Haus" - Theateraufführung der Q1d

21. Juni 2016/Fel

Von Julia Bartz

Am Dienstag, den 28. Juni präsentiert Ihnen die Q1d der Lauenburgischen Gelehrtenschule um 19:00 Uhr eine Collage aus absurd-grotesken Minidramen unter dem Titel "Das Haus". Die Inszenierungen thematisieren die Verrücktheit des täglichen Lebens. Es handelt sich um acht Stücke, die in sich geschlossene Handlungen besitzen. In Anlehnung an die Thematik und die Inhalte der Stücke wird die Bühne als zentraler Spielort ein ganz „normales“ Haus repräsentieren. Mit zunehmender Dauer wird erkennbar, dass vieles nicht so ist wie es auf den ersten Blick scheint, und dass die zunächst normalen Personen gar nicht so normal sind.
„Stehcafe 4“ handelt wie „Zu Hause“ vom Gefühl, wie es zu Hause ist und wie die verschiedenen Charaktere sich in ihrem Zuhause fühlen. „Unsichtbarkeit“ beschreibt die verwirrende Beziehung einer Frau. „Gespräch“ handelt über das Reden selbst. „Die Suppe“ zeigt einen Bub und seine Suppe. „Streit“ ist ein Dialog zwischen einem Prinz und einem normalen Bürger, oder zwischen zwei Kindern. In „Das Huhn“ wird ein Ei gelegt. „Wie lange geht was schon?“ – hier wird erst geantwortet, dann gefragt.



Ratzeburger Ruderregatta

Lehrerteam siegt beim Firmen-Sprintcup
6. Juni 2016/Fel

Text: Maike Elend/ Fotos: Sabine Hagen



Wie es der nun schon jahrelangen Tradition entspricht, startete auch in diesem Jahr ein Lehrerteam der LG beim Firmensprintcup im Rahmen der Ratzeburger Ruderregatta. Mitarbeiter regionaler Firmen aus Ratzeburg, dem Herzogtum Lauenburg sowie der Hansestadt Lübeck kämpfen dabei in einem 350m-Sprint im gesteuerten breiten Doppelvierer (Gig 4x+) um Sieg und Ehre. In diesem Jahr gingen nach immerhin zwei gemeinsamen Trainingseinheiten mit Anke Welbers im Bug, Marcus Hannemann und Hanno Villwock im Mittelschiff („Maschinenraum“) und Maike Elend auf Schlag vier schon firmensprinterprobte Kollegen an den Start, in dieser Konstellation war das Boot jedoch noch nie besetzt gewesen. Als Steuermann konnten wir Eric Hannemann gewinnen, der sich als Sohn von Marcus Hannemann, als Schüler der Lauenburgischen Gelehrtenschule und als Mitglied in der Kindergruppe des Ratzeburger Ruderclubs, die u.a. von Maike Elend betreut wird, gleich dreifach anbot. Er steuerte unseren Mixed-Gig-Doppelvierer sicher über die Strecke, feuerte uns aus Leibeskräften an und genoss es vielleicht auch ein bisschen, mal das Kommando über seinen Vater, seine Trainerin und vier Lehrkräfte seiner Schule zu haben.
Da in diesem Jahr zahlreiche Boote gemeldet waren, gab es bei den Mixed- und den Männer-Vierern in diesem Jahr erstmals Leistungsklassen, wobei wir und zwei unserer Gegner aus dem Jahr 2015 (GEA Tuchenhagen Büchen und die Drägerwerk AG Lübeck), in der Leistungsklasse I starten. Da wir uns im letzten Jahr den Ruderern von Dräger geschlagen geben mussten und da Maike Elend vom Trainingsfleiß von GEA Tuchenhagen berichtete, war uns klar, dass es ein umkämpftes Rennen werden würde. Durch einen guten Start konnten wir uns jedoch gleich zu Beginn an die Spitze des Feldes setzen. Zwar waren uns die beiden anderen Boote sehr dicht auf den Fersen, und ein beinahe „gefangener Krebs“ (im Ruderjargon das Verhaken des Skulls, also Ruders, unter Wasser) hätte uns fast die Führung gekostet, aber wir kamen schnell wieder in den Rhythmus hinein, konnten die Gegner links und rechts kontrollieren und verteidigten unsere Position bis ins ersehnte Ziel. 350 Meter klingen doch weniger als sie sich anfühlen… Ein spannendes Rennen mit toller Stimmung! Schon beim Hochfahren unterstützen uns unsere Fans, bestehend u.a. aus Familien, Freunden, aktuellen und ehemaligen Kollegen einschließlich unseres (ebenfalls mehrfach firmensprinterprobten aber diesmal kniegeplagten) Schulleiters Thomas Engelbrecht, den von Maike Elend trainierten und gesteuerten Geriatrie-Damen und den Ruderclub-Kindern mit Begeisterung, und auch beim Zieleinlauf waren sie nicht zu überhören. Danke dafür!
Neben dem Zieleinlauf und der Siegerehrung stellte das verdiente kühle Nass – im Falle der Ruderer vom Bierstand, im Falle unseres Steuermannes bei der traditionellen „Wassertaufe“ (nach einem Sieg der Mannschaft wird der Steuermann öffentlich ins Wasser geworfen) – einen gelungenen Abschluss des Abends dar. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, in dem wir natürlich wieder am Start sein werden.
P.S. Vielen Dank an die zahlreichen, auch ehemaligen, LG-Schüler, die u.a. als Starthelfer bei der internationalen Regatta und im Siegerehrungsteam zum reibungslosen Ablauf beitrugen!
P.P.S. Wer noch mehr Rudern sehen möchte: Am Dienstag, den 07.06.2016 findet das Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) im Rudern statt, das gleichzeitig Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin ist.



Besuch in Verdun

Ein Ratzeburger Soldat findet nach 99 Jahren seine letzte Ruhe
5. Juni 2016/Fel

Text: L. Barbey/Fotos: I. Christiansen



Im März 2014 wurde der Ratzeburger Soldat Hans Winckelmann, der als deutscher Soldat in der Schlacht von Verdun im Jahre 1917 gefallen war, bei Forstarbeiten gefunden. Zum Zeitpunkt seines Todes war er 19 Jahre alt. Mit fünf Erwachsenen, darunter die Projektleiter Frau Christiansen und Herr Lopau, dem Archivar der Stadt Ratzeburg, sowie unserem Schulleiter Herrn Engelbrecht, der Pastorin Frau Keller und dem Ratzeburger Bürgermeister Herrn Voß, bekamen wir, fünf Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2017, die Möglichkeit, im Rahmen einer dreitätigen Exkursion in das nordfranzösische Verdun bei der Beisetzung der Gebeine Hans Winckelmanns dabei zu sein.
Bei regelmäßigen, monatlichen Treffen im Rahmen von „Campus LG“ beschäftigten wir uns mit der Situation Ratzeburgs im Ersten Weltkrieg sowie der an unserer Schule herrschenden damaligen Situation. Durch verschiedene Dokumente aus dem Stadt- und Schularchiv und durch ein Gespräch mit einem Nachkommen eines Zeitzeugen konnten wir einen Eindruck davon bekommen, wie es in unserer Stadt vor fast hundert Jahren ausgesehen hatte. Wir besuchten überdies die verschiedenen Kriegsdenkmäler in Ratzeburg.
Nach rund fünf Monaten Vorbereitungszeit machten wir uns schließlich am 27.5.2016 um 8:00 Uhr in einem Reisebus auf die dreizehnstündige Fahrt in Richtung Verdun, wo wir am Abend ankamen.
Am Samstag ging es für uns dann zum deutschen Soldatenfriedhof in Romagne-sous-Montfaucon, in der Nähe Verduns. Dort fand um 11:00 Uhr die Beisetzung des Ratzeburger Soldaten statt.
Nach einer kurzen Stellprobe und Einweisung vor Ort durften wir unseren, in den Monaten zuvor vorbereiteten Redebeitrag vorstellen, in dem wir den mehr als 200 anwesenden Gästen, über unsere kleine Stadt vor hundert Jahren berichteten sowie das Gedicht von Erich Kästner „ Auf den Schlachtfeldern von Verdun“ vortrugen. Hans Winckelmanns Bruder Karl, ebenfalls deutscher Soldat, war bereits 1916 an den Folgen einer Infektionskrankheit in einem Lazarett gestorben, das sich seinerzeit in Romagne-sous-Montfaucon befand. Erist somit nun wieder mit seinem jüngeren Bruder vereint.
Eine berührende Rede des Präsidenten des Volksbundes Markus Meckel und weitere Ansprachen anderer Personen und Gruppen sowie musikalische Beiträge ergänzten die Gedenkfeier, nach der wir die Gelegenheit bekamen, bei einem kleinen Empfang mit Speisen und Getränken u.a. mit dem deutschen Botschafter in Paris, Nikolaus Meyer-Landrut, zu sprechen.
Kurz danach führte uns Pierre Lénhard, der ein ausgewiesener Kenner der Schlachtfelder von Verdun ist, durch die Minenstollen in Vauquois, in denen französische und deutsche Soldaten mehrere Monate lang in bis zu 60 Metern Tiefe lebten und sich im sog. Minenkrieg bekämpften.
Am Abend saßen wir mit der Ratzeburger Gruppe in einer netten Runde zusammen, aßen und sprachen über die Ereignisse und ließen den Tag gemeinsam ausklingen.
Sonntag früh traten wir die elfstündige Heimreise an und kamen schließlich am frühen Abend in Ratzeburg an.
Dieses Wochenende war für uns Schülerinnen und Schüler von solch tiefen Eindrücken begleitet, dass sich die lange Busfahrt auf jeden Fall gelohnt hat.
Im Zuge dessen möchten wir fünf uns noch einmal sehr herzlich bei allen Personen, vor allem Herrn Lopau und Frau Christiansen sowie dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., bedanken, die es möglich gemacht haben, dass wir an einen der bedeutendsten Orte in der Geschichte reisen durften.

Orchesterkonzert

10. Mai 2016/Fel

Von Christian Reisser

Am Mittwoch, 18.5. 2016, um 19.00h, wird in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg das Sommerkonzert des Schulorchesters stattfinden.
Unter dem Motto „Magie“ werden märchenhafte, helle und finstere Aspekte des Magischen, musikalisch zum Leben erweckt.
Filmmusik (Harry Potter, Herr der Ringe), klassische Literatur (Zauberflöte, Sommernachtstraum) und einige freie Elemente wie Musik des Cirque du Soleil werden vom kleinen aber feinen Schulorchester der LG Ratzeburg unter der Leitung von Christian Reisser zu Gehör gebracht.
Der Eintritt ist wie immer frei, und Spenden für die Orchesterarbeit der Schule sind erlaubt.

Chorklassen im Ratzeburger Dom

20. April 2016/Fel

Von Andreas Krohn

Die SchülerInnen unserer Chorklassen 5 und 6 werden am Ende dieser Woche für ihren nächsten größeren sängerischen Auftritt in der Öffentlichkeit bereit sein:
Am Sonntag, 24. April 2016, wird um 10:15h im Kantaten-Gottesdienst des Ratzeburger Domes unter der Leitung des Dom-Kantors Christian Skobowsky die Bach-Kantate «Lobe den Herren» aufgeführt. Mehrere weitere Kinderchöre der Ratzeburger Schulen, die Domfinken sowie das Orchester «Concerto Celestino» und Vokalsolisten sind an diesem Projekt beteiligt. In einer Chor- und Orchesterwerkstatt bereiten die jungen Musiker die Aufführung vor.



Rückblick: Partielle Sonnenfinsternis in Ratzeburg

20.3.2016/Fel

Text und Fotos: Eberhard Pehlemann


Während die erste Sonnenfinsternis des Jahres 2016 (am 9.3.2016) nur von Ostasien, Australien und dem Pazifischen Ozean aus beobachtbar war, bot sich ein Jahr zuvor die seltene Gelegenheit, von Ratzeburg aus eine partielle Sonnenfinsternis mit weitgehender Bedeckung der Sonnenscheibe zu erleben. Am 20. März 2015 zog der Kernschatten des Mondes in einem Bogen über den nördlichen Atlantik, berührte die Färöer-Inseln und Spitzbergen und verließ nach knapp 70 Minuten am Nordpol die Erde. Der Halbschatten reichte bis nach Nordafrika und ans Kaspische Meer. In Deutschland wurde die Sonnenscheibe zu 67–83 % vom Mond bedeckt, was zu einer spürbaren Verdunklung und Abkühlung führte.
Die LG hatte sich auf dieses großartige Himmelsereignis gut vorbereitet: Sonnenfinsternisbrillen waren beschafft, Teleskope mit entsprechenden Filterfolien versehen und ein Beobachtungsprogramm für interessierte Schüler geplant worden. Eine achtköpfige Schülergruppe aus der damaligen Klasse Q1c (Physik-/Chemie-Profil) hatte außerdem eine Präsentation zum Thema „Sonnenfinsternisse“ erstellt, die den Vormittag über in der Eingangshalle der LG gezeigt wurde, und außerdem eine Live-Übertragung aus dem Internet vorbereitet. Nun hing alles vom Wetter ab. Die Vorhersagen waren eine Woche vor dem großen Ereignis durchaus hoffnungsvoll, verschlechterten sich jedoch in den letzten Tagen davor zunehmend.
Doch die Sonnenbeobachter an der LG hatten Glück: Am Morgen des 20.3.2015 lachte über Ratzeburg ein praktisch wolkenloser blauer Himmel, sodass alles Vorbereitete in die Tat umgesetzt werden konnte. In der ersten großen Pause begann die Verfinsterung, was von Hunderten von Schülern beobachtet wurde:


Eine gute Stunde später trat der Augenblick der maximalen Bedeckung ein. Zu diesem Zeitpunkt war es spürbar kühler und dunkler als zu Beginn geworden. Eine fotografische Aufnahme, die mit denselben Einstellungen gemacht wurde wie das vorhergehende Foto, zeigt diese für das sich adaptierende Auge nicht so gut sichtbare Verdunklung überdeutlich:


Während sich der Mond weiterbewegte und die Sonnenscheibe Stück für Stück wieder freigab, konnten viele Schülerinnen und Schüler weitere Beobachtungen vornehmen:


Allerdings zog es die meisten Teilnehmer bald in die Eingangshalle, denn dort lief jetzt die Internet-Überragung der totalen Verfinsterung in Svalbard (Spitzbergen) in einer Live-Sendung der Organisation „Slooh – Space for everyone“:


Nach diesem zweiten Höhepunkt des „SoFi-Events“ konnten sich die Organisatoren des Beobachtungsvormittags zufrieden ablichten lassen:


Auch der vorher in den Medien abgedrohte Zusammenbruch des öffentlichen Stromnetzes wegen Ausfalls der Photovoltaik-Anlagen war nicht eingetreten. Wie einschneidend die Sonnenfinsternis jedoch für die Solarstromerzeugung in Schleswig-Holstein war, zeigt das Leistungsdiagramm der Photovoltaikanlage auf dem Dorfgemeinschaftshaus Sierksrade, die uns freundlicherweise von Herrn Bartels (Vater einer Schülerin aus der damaligen Klasse 6c) zur Verfügung gestellt wurde:

Der Leistungseinbruch am Vormittag (9:30–12:00 Uhr) geht auf die partielle Sonnenfinsternis zurück. (Die Leistungsschwankungen ab 12 Uhr mittags sind eine Folge der später aufgetretenen Bewölkung.)

Internetverweise:
Sonnenfinsternis 2015-03-20 bei Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfinsternis_vom_20._März_2015
Sonnenfinsternis 2015-03-20 in Deutschland bei Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=ATSSL_zKu1c
Sonnenfinsternis 2015-03-20 in Spitzbergen bei Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=38Ir7347OEg
Sonnenfinsternis und Solarenergieanlagen bei Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=BOL4EQ-feSo
Internetpräsenz der Organisation Slooh:
http://live.slooh.com
(Die Links wurden am 19.3.2016 erstellt und können seitdem ungültig geworden sein.)



Fahrt des WiPo-/Sprachen-Profils nach Berlin

vom 28. bis 29. Januar 2016
14. März 2016/Fel

Von Charlotte Sieber und Sophie Henke

„Das politische System der Bundesrepublik Deutschland“

Als Wipo Profil des Abiturjahrgangs 2018 bot es sich für uns an, eine zweitägige Exkursion nach Berlin zu machen, um das politische System der Bundesrepublik Deutschlands zu lernen. Nach einer vierstündigen Zugfahrt am Donnerstag dem 28. Januar kamen wir in Berlin an und hatten unseren ersten Termin im Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Dort haben wir anhand eines Beispiels den Vorgang einer Gesetzesänderung kennengelernt und durften selbst in die Rollen verschiedener Interessengruppen schlüpfen. Danach sahen wir uns eine Plenardebatte im Bundestag an, bei der wir unter anderem die Diskussion über Verbot des Verkaufes von Shishas an Kinder und Jugendliche mit anhörten. Anschließend stiegen wir auf die Kuppel des Reichstages und erlebten Berlin bei Nacht. Damit war das straffe Programm für diesen Tag noch nicht beendet. Mit dem Thema „Antanzen zur Integration. Wie Deutsch müssen Ausländer werden?“ begrüßte uns Maybrit Illner in ihrer Talkshow. Der Abend endete spät jedoch mit einer Pizza im Hostel.
Auch das Programm am nächsten Tag war straff geplant. Am Freitagmorgen teilten wir uns in zwei Gruppen auf und machten jeweils mit Herrn Wulf und Frau Elend einen Spaziergang durch das Lobbyviertel. Hierbei hatte jeder von uns einen kurzen Vortrag für einzelne Stationen, wie den deutschen Brauer Bund oder Firmen wie BMW, vorbereitet. Anschließend nutzten wir die Freizeit in Geschäften und Cafes und trafen uns dann direkt vor dem Bundestag. Hier aßen wir gemeinsam im Paul-Löbe Haus mit den Abgeordneten Mittag und gingen dann durch einen Tunnel in den Bundestag. Geplant war eine Art Pressesitzung mit Konstantin von Notz aus Mölln, der aufgrund andrer Termine jedoch nicht erscheinen konnte. Also rückte als neuer Punkt eine weitere Plenardebatte auf das Programm. Nach anschließender Freizeit im Hauptbahnhof fuhren wir zurück nach Ratzeburg.

Fotos: M. Elend

Die Theater-AG lädt ein:

1. März 2016/Fel

Yvonne, die Burgunderprinzessin
von W. Gombrowicz

Von Hanno Brinkmann

Um seinen Eltern eins auszuwischen und sich gegen das System zu stellen, verlobt sich der junge Prinz Phillip mit der wortkargen Yvonne, die jeder nur anfeindet. Aber nicht genug, dass fast jeder Yvonne zu hassen scheint, sie schafft es, jeder Person als Spiegel ihrer selbst die eigenen Abgründe vorzuhalten. Es dauert nicht lange und die Leute schmieden jeder für sich ihre Pläne, das Übel loszuwerden. Sogar Phillip erkennt seinen Fehler und setzt zu einer drastischen Maßnahme an...

Termine:
9. und 11. März
Beginn der Aufführung ist jeweils um 19.00 Uhr
Einlass ab 18.30 Uhr

Vorschaubilder:

Fotos: H. Brinkmann



Tag der offenen Tür

10. Februar 2016/Fel

Informationen zum Tag der offenen Tür am Freitag, den 19. Februar 2016, 16-19 Uhr [55 KB]


LG Oldie Noer 2017

9. Februar 2017/Fel

Von Andreas Krohn

Eine Noer-Chorfreizeit für Ehemalige, angeboten von Andreas Krohn zu seinem Abschied 2017: Flyer [303 KB]

Informationsveranstaltungen Oberstufe

6. Februar 2016/Fel

Von Wiebke Bockhop

Plenum der 9. Klassen (22.02.2016, 7. und 8. Stunde):


Die Veranstaltung richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen an der LG. Wir erläutern Euch die Belegpflichten und Wahlmöglichkeiten in der Profiloberstufe und den Ablauf der Profilwahlen.

Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit, sich bei den Fachleiterinnen und Fachleitern über die verschiedenen Profile mit ihren möglichen profilgebenden Fächern zu informieren.


Informationsabend Profiloberstufe 2016-2019 (25.02.2016, 19 Uhr):

Die Veranstaltung richtet sich an Eltern, deren Kinder derzeit die 9. Klassen an der LG besuchen, und an Schüler und deren Eltern, die zum Besuch der Oberstufe an die LG wechseln möchten.

Wir werden Sie an diesem Abend über Grundsätzliches der Profiloberstufe, aber auch über die Besonderheiten der Lauenburgischen Gelehrtenschule informieren. Sie erhalten Informationen zu den Fächern und Belegpflichten und den Ablauf der Profilwahlen.

Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit zur Aussprache und Fragen zu stellen.


Campus LG

Start des 2. Trimesters am 4. Februar 2016
26. Januar 2016/Fel

Programmübersicht [120 KB]



"Mein Kind hat ein neues Körperteil..."

11. Januar 2016/Fel

Von Susanne Baudach

Für einige 4-6-jährige ist es heute gelebte Alltagsrealität auf einem Smartphone zu navigieren und „verzweifelt“ mit der Hand über den Fernseher zu wischen. 10-Jährige tauschen sich bis zu 100mal täglich bei WhatsApp aus. Finden wir es kritisch oder nur ein Abbild der mediatisierten Gesellschaft?
Der Medienpädagoge und Bildungswissenschaftler Ansgar Büter-Menke möchte an diesem Abend unterhaltsam die problematischen und kreativen Seiten der Smartphone- und Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen beleuchten. Problematisch sind z.B. die digitalen Aggressionen (Cybermobbing), die heute als tägliches Pausenbrot viele Kinder stressen. Unter dem Deckmantel der Anonymität, aber auch mit Klarnamen finden Diskriminierung, Verleumdung und Hetze im Netz statt. Deshalb ist es wichtig Grenzen auszuhandeln und evtl. technische Filter einzusetzen im Umgang mit dem multimedialen Alleskönner. Ebenso nötig ist es, Smartphones als kreatives Werkzeug zu verstehen. Programme wie Agent X, Action Bound und StopMotion werden dabei vorgestellt. Auch Eltern mit Kindern ohne Smartphone sind herzlich eingeladen, denn es gibt nach wie vor ein Leben offline.
Eine Kooperation der Projektgemeinschaft fit für familie, der Ev. Familienbildungsstätte Ratzeburg und der Lauenburgischen Gelehrtenschule am Mittwoch, den 27.01.2016 - 19.30 – 21.30 Uhr, in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg, die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorlesewettbewerb 2015

6. Januar 2016/Fel

Text und Fotos: Denise Paulus

Der diesjährige Vorlesewettbewerb an der LG fand am Dienstag, dem 08.12. in der 5. und 6. Stunde statt. Eingeladen waren die Klassen 5a und 5b, die von 5 Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen spannende Bücher vorgestellt bekamen. Sieger des Vorlesewettbewerbs ist Luca Allzeit aus der 6c. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur erfolgreichen Teilnahme!

Von links nach rechts: Sina Birenheide, Zoe Plachowski, Luca Allzeit, Janne Bolbach, Swantje Hübner



Terminverlegung

7. Dezember 2015/Fel

Von Andreas Krohn

Die CAMPUS-LG-Veranstaltung «J.S. BACHs WEIHNACHTSORATORIUM - ein Mann covert sich selbst» von Musiklehrer Joachim Thomas wird von Donnerstag, 10.12.15, aufgrund der Kreistagssitzung in der Aula der LG um eine Woche auf den 17.12.15 verlegt. Dauer: 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

Vorweihnachtlicher Gottesdienst

6. Dezember 2015/Fel

Von Cornelia Schneider

Die Fachschaft Religion lädt alle 5. Und 6. Klassen auch dieses Jahr wieder sehr herzlich zu einem vorweihnachtlichen Gottesdienst in die Aula am letzten Schultag, dem 18. Dezember, ein. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Eure Fachschaft Religion



Musikveranstaltungen im Dezember

26. November 2015/Fel

Übersicht [54 KB]

"Bühne frei" und "Prime Time" am 15. Dezember 2015 [53 KB]



Ehemaligentreffen

8. November 2015/Fel

Von Anke Welbers

Am "dritten" Weihnachtstag dürfte es in der Schule wieder eng werden. Rund 1000 Gäste werden sich in der Mensa, in der Aula und in zahlreichen Gängen und Klassenräumen tummeln, um bei Musik und guten Getränken die alten Zeiten hochleben zu lassen. Alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler - aber natürlich auch alle ehemaligen Lehrer - sind herzlich eingeladen, ab 19 Uhr in ihrer alten Schule wieder einmal richtig abzufeiern!

LG-Lauftag: Ausdauerläufer und "Flinke Füchse"

Foto: A. Welbers

28. September 2015/Fel

Von Anke Welbers

Am landesweiten Lauftag am Freitag zeigten unsere Schüler viel Ausdauer: Fast alle Teilnehmer schafften es, die 60 Minuten durchzulaufen und so die bestmögliche Stufe in der Wertung zu erreichen. Rund 70 Schülerinnen und Schüler waren dabei besonders engagiert: Ausgestattet mit speziellen Startnummern ließen sie die von ihnen dabei absolvierte Distanz notieren und kämpften so um die Meisterehre in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen.
Bei bestem Laufwetter hatte die organisierende Q2g (Sportprofil) dabei alles im Griff - die Schüler wurden eingewiesen, motiviert und an den Verpflegungsständen mit gesponsertem Obst, Wasser oder Müsliriegeln versorgt.

Jugend forscht 2016

25. September 2015/Fel

Von Ulf Felten

Anmelden bis zum 30. November 2015!



R.SH-Challenge

Chorklasse und Ästhetik-Profil retten die Challenge für Ratzeburg!

21. September 2015/Fel

Von Andreas Krohn

War das eine Aufregung! Telefon-Notanruf am Freitag um 8:00 Uhr von Bürgermeister Rainer Voß bei der Schulleitung der LG: Wir brauchen euch! Auf dem Marktplatz soll um 12:00Uhr die Stadt dem Herausforderer R.SH («R.SH-Challenge») Paroli bieten. Die Aufgabe: Baut die Insel Lummerland auf und singt das Lied «Eine Insel mit zwei Bergen» - aber das Ganze bitte schnell und in der Zeit des laufenden Unterrichts am Freitag Vormittag!
Wer wäre da nicht geeigneter als die Schülerinnen und Schüler unserer Chorklassen? Mit Zustimmung und Untersützung der Schulleitung wurden die Klasse 5c - unsere Jüngsten - und einige Kinder der 6c sofort hochaktiv, kontaktierten ihre Eltern und bekamen auch von dort die Genehmigung. «Lernen am anderen Ort» nennt man das in der pädagogischen Fachsprache.
Schnell wurde von Musiklehrer Andreas Krohn eine Probe organisiert und zur Verstärkung die Musiker und Künstler des Ästhetikprofils Q2h - mit deren Begeisterung und auch freundlichem Einverständnis der Fachkollegen - dazu gewonnen. Klavier und große Trommel unterm Arm, so wurden die über 50 Aktiven vom RMVB-Bus zum Ratzeburger Markt transportiert.
Hier war bereits von verschiedenen Gruppen Lummerland aufgebaut, die Figuren um Jim Knopf liefen verkleidet umher, sogar eine kleine Draisinen-Bahn rollte über die Schienen. Die Challenge war von der Stadt angenommen worden und steuerte ihrem Höhepunkt zu.
Kurze Absprache und Generalprobe mit dem Moderator Volker Mittmann, dann waren die LG-ler und mehrere Hundert Ratzeburger Bürger auf Bühne und Sendung. Aus vollen Kehlen klang das Lied über den Platz und strahlte durch den Äther ins ganze Land.
Um 12:05 Uhr hatte Ratzeburg die Challenge und damit 2500 Euro Spendengeld für einen guten Zweck gewonnen. Nicht ohne Stolz können die LG-Sänger von sich sagen, sie hätten zu diesem Erfolg eine Menge beigetragen.

Link zum Beitrag in "Herzogtum Direkt" mit Film




MegaMemory Gedächtnistraining

13. September 2015/Fel

Gregor Staub zu Besuch in der LG Ratzeburg am Donnerstag, den 24. September 2015

Pressemitteilung [99 KB]



Nachmittagsunterricht im Schuljahr 2015/16

24. August 2015/Fel

Übersicht [36 KB]




Neue Kunst im Treppenhaus 3

24. August 2015/Fel

Foto: M. Wachter

Das Kunstwerk entstand im letzten Schuljahr im Unterricht von Frau Wedhorn.